Rhader Fussballfrauen wollen in Ibbenbüren eine neue Serie starten

Gleich zu Beginn der Rückrunde wollen die Rhaderinnen zeigen, dass sie die erste Saisonniederlage in Wessum gut verdaut haben. Für das Spiel in Ibbenbüren hat sich die Mannschaft von Trainer Dirk Bessler vorgenommen, eine neue, erfolgreiche Serie zu starten. Das wird sicherlich kein Zuckerschlecken bei der Reserve von Arminia Ibbenbüren. Die Kickerinnen vom Schierloh haben sich zuletzt wieder gefangen und konnten nicht nur die „rote Laterne“ abgeben sondern auch einen direkten Abstiegsplatz hinter sich lassen. Zuletzt gab es mit einem Sieg in Gronau und einem weiteren Erfolg im Heimspiel gegen Brochterbeck 6 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 19:40 Toren und 13 Punkten belegt die Mannschaft am Rande des Teutoburger Waldes einen 12. Tabellenplatz. Dreh- und Angelpunkte dieses U23 Nachwuchsteams von der DJK Arminia ist Kapitänin Katharina Eiter, die mit ihrer langjährigen Erfahrung ein junges Team um sich herum auf dem Spielfeld anführt. Unsere Mannschaft hat zuletzt in Wessum Federn lassen müssen, hat jedoch immer noch mindestens 3 Punkte Vorsprung vor den ärgsten Verfolgern aus Wessum, Scheidingen und Emsdetten. Ibbenbüren zählt in den Auswärtsbegegnungen nicht unbedingt zu den Lieblings-Spielpartnern unserer Rhader Frauenmannschaft, allerdings will man seinem Anspruch als Spitzenmannschaft mit Meisterschaftsambitionen gerecht werden, sollte die Hürde Ibbenbüren gemeistert werden. Die Gastgeberinnen werden wie in der Vergangenheit versuchen, aus einer stabilen Deckung mit schnell vorgetragenen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Auf die schwere der Aufgabe hat Trainer Dirk Bessler seine Mannschaft im Training bereits vorbereitet und eingeschworen. Da mit Wessum und Scheidingen zwei der ärgsten Verfolger im direkten Duell aufeinander treffen, könnten die Rhaderinnen bei einem eigenen Erfolg zuletzt verloren gegangenen Boden wieder gutmachen. Das sie das Zeug dazu haben, konnten sie im bisherigen Saisonverlauf bereits mehrfach unter Beweis stellen. Das Hinspiel wurde klar und deutlich mit 7:0 gewonnen, wobei dieses Ergebnis kein Maßstab für die Rückrundenbegegnung sein wird.

Author
Published
49 Jahren ago
Categories
Frauen-Fußball
Comments
Kommentare deaktiviert für Rhader Fussballfrauen wollen in Ibbenbüren eine neue Serie starten