Rhader Fussballfrauen erwarten Tabellenführer Borussia Emsdetten zum Topspiel

Zum Spitzenspiel des 10. Spieltags in der Frauen-Landesliga III erwarten unsere Rhader Fussballfrauen den aktuellen Tabellenführer Borussia Emsdetten im Risthaus Sportpark in Rhade. Die Borussinnen spielen bisher eine bärenstarke Saison und sind auch nach 9 Spieltagen noch ungeschlagen. Mit 23 Punkten (7 Siege und 2 Unentschieden) und einem Torverhältnis von 23:7 haben die Dettenerinnen zwei Punkte Vorsprung auf unser Frauenteam vom SSV Rhade und drei Punkte vor einem weiteren hartnäckigen Verfolger aus Wessum. Zu Saisonbeginn hatten die Experten die Mannschaft von Stephan Claßen nicht unbedingt auf dem Zettel, wenn es um die Festlegung möglicher Meisterschaftskandidaten ging. Umso erstaunlicher ist die Entwicklung und Kontinuität dieser Mannschaft zu bewundern. Die letzte Begegnung vom vergangenen Wochenende wurde souverän gegen Brochterbeck mit 3:0 gewonnen. Garanten für den bisherigen Erfolg scheinen immer wieder geschlossene Mannschaftsleistungen zu sein. Den Ergebnissen nach ist Emsdetten sowohl im Offensivbereich als auch in der Defensive hervorragend aufgestellt. Unsere Mannschaft konnte sich nach wochenlanger Tabellenführung, am vergangenen Sonntag beim stark gefährdeten Team von Teuto Riesenbeck,  nicht belohnen und musste sich trotz permanenter Überlegenheit mit einem Remis begnügen. Trainerduo Bessler/Sitz waren demzufolge auch von der Leistung ihrer Schützlinge nicht besonders angetan. Gerade im Offensivbereich, gegen einen tiefstehenden Gegner, wurden mit Vanessa Emming, Jenny Becker und Heike Gosling drei torgefährliche Spielerinnen schmerzlich vermisst. Nun werden die Karten gegen Borussia Emsdetten wieder neu gemischt und natürlich werden die Rhader Fussballfrauen alles daran setzen, sich mit einem Sieg über Emsdetten den Gästen die erste Saisonniederlage beizubringen und gleichzeitig die Tabellenführung  der Frauen-Landesliga III wieder zurück zu erobern. Zunächst einmal liegt aber der Fokus der Rhader Frauenmannschaft auf die Vermählung unserer Spielerin Linda mit ihrem Mann Christian, weshalb die Partie gegen und in Absprache mit Emsdetten von 13.00 Uhr auf 17.00 Uhr am Sonntag verlegt worden ist.