Rhader Fussballfrauen erwartet schwere Auswärtsaufgabe beim Verbandsligaabsteiger Flaesheim

Das wird ein hartes Stück Arbeit! Wenn am Sonntag unser Frauenteam  zum Landesliga Derby nach Flaesheim reist, kommt der nächste harte Prüfstein auf das Team von Rhades Trainerduo Bessler/Sitz zu. Gerade weil der Verbandsliga-Absteiger den Meisterschaftsauftakt bei der BSV Brochterbeck mit 1:5 in den Sand setzte, wird das Team von Trainer Dirk Giezenaar alles daran setzten, den klassischen Fehlstart zu vermeiden. Die Mannschaft aus dem Halterner Stadtteil Flaesheim, ist deutlich stärker als das Ergebnis aus Brochterbeck es vermuten lässt. Mit Spielerinnen wie Sandra Langenkamp, Sabrina Eismann etc. haben sich erfahrene Spielerinnen der SuS Concordia angeschlossen und den Kader verstärkt. Gute Ergebnisse in der Vorbereitung lassen vermuten, dass Flaesheim in dieser Saison wieder zu den Top-Teams der Frauen Landesliga III gehören wird, auch wenn der Liga Auftakt verpatzt wurde. Unserer Mannschaft ist mit dem 7:0 Heimerfolg gegen die U23 von Arminia Ibbenbüren ein Traumstart geglückt. Die Gäste am Rande des Teutoburger Waldes hatten der Spielweise unserer Frauenmannschaft nur wenig entgegen zu setzen. Zu abgeklärt war die Spielweise der Rhader Frauen. Allerdings ist dieser Erfolg nur eine Momentaufnahme. Am Sonntag werden die Karten wieder neu gemischt. Im Rhader Lager wird man am Sonntag aus privaten Gründen auf Spielführerin Anne Schulte-Bocholt verzichten müssen. Dazu werden einige Stammspielerinnen verletzungsbedingt ausfallen. Trotzdem wird der Rhader Kader mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen in die Partie gehen um auch aus Flaesheim weitere Punkte für das Habenkonto einzuspielen. Auf jeden Fall dürfte eine spannende Partie mit einem engen Ausgang zu erwarten sein. Wir drücken unseren Rhaderinnen für ein ordentliches Spiel mit erfolgreichem Ausgang ganz fest die Daumen.