Geglückter Meisterschaftsauftakt für Rhades Fussballfrauen

Das nennt man einen Auftakt nach Maß. Mit einem nicht zu erwartenden, aber durchaus auch in der Höhe verdienten 7:0 (4:0) Heimerfolg gegen die U23 von Arminia Ibbenbüren, sind unsere Fussballfrauen in die neue Saison gestartet. Von Beginn an voll konzentriert und mit taktisch klarem Konzept war die Mannschaft von Cheftrainer Dirk Bessler über die gesamte Spielzeit den Gästen aus Ibbenbüren überlegen. Nach einem Freistoß von der Seitenlinie köpfte Maria Dörken bereits nach 14 Minuten zur frühen Rhader Führung ein. Nach schönem Zuspiel von Lea Siemes erhöhte Vanessa Emming mit einem trockenen Schuss ins lange Eck auf 2:0. Nach 41 Minuten spielte Vanessa Emming die gesamte gegnerische Defensive nebst Torhüterin aus, so dass Melanie Ristau den Ball zum 3:0 nur noch einschieben musste. Von diesem Tor beflügelt, setzte sich Melanie nur drei Minuten später gegen ihre Gegenspielerin im Ibbenbürener Strafraum durch und erzielte mit einem knallharten Schuss oben ins kurze Eck die 4:0 Pausenführung. Damit war die Partie zur Pause bereits entschieden. Nach der Pause benötigten dann die Rhaderinnen trotz einiger Einschussmöglichkeiten eine gute halbe Stunde, bis der „Torhunger“ wieder Nahrung erhalten sollte. Zunächst stellte Jenny Becker kurz nach ihrer Einwechslung und einem Eckball unhaltbar mit dem Kopf auf 5:0. Gut fünf Minuten später nutzte erneut Jenny Becker ein zu kurzes Rückspiel der Gäste, umspielte die Gäste-Torhüterin und erzielte das 6:0. In der 83. Minute setzte dann Demi Ehler mit dem 7:0 den Schlusspunkt. Zunächst konnte die Gästetorhüterin einen Schuss von Vanessa Emming noch abwehren, bei dem Abpraller war dann Demi Ehler zu Stelle und ließ den Rhader Anhang noch einmal jubeln. Es war ein gelungener Meisterschaftsauftakt mit einer souveränen und ansprechenden Leistung. Am nächsten Wochenende beim Westfalenliga Absteiger Concordia Flaesheim werden die Siegertrauben sicherlich deutlich höher hängen.