Bessler-Elf belohnt sich nach starker Leistung mit Tabellenplatz 2

In einer Nachholbegegnung vom 19. Spieltag bezwang unser Frauenteam die Mannschaft von Union Wessum mit 4:1 (2:0).  Es war gegen einen guten Gegner ein hart erspielter und erkämpfter, verdienter Heimerfolg. Wessum kam mit der Empfehlung von 7 siegreichen Spielen in Folge, dabei wurde selbst dem unangefochten führenden Tabellenleader von Wacker Mecklenbeck mit 2:0 die erste Saisonniederlage beigebracht. Mit diesem Selbstvertrauen gingen die Ahauser Vorstädter auch ins Spiel und legten gleich los wie die Feuerwehr. Nach 2 Minuten schon die erste Torchance für Wessum; scheiterten jedoch an der hervorragend aufgelegten Rhader Interimstorhüterin Kerstin Lechtenberg. Danach konnten sich die Rhader immer mehr von dem ersten Wessumer Druck  befreien und nach gut 10 Minuten nutzte Rhades Torjägerin Vanessa Emming eine gelungene Rhader Aktion am Gästestrafraum und erzielte mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze ins kurze Eck die frühe Rhader Führung. Nur knapp 5 Minuten später zahlte sich das frühe Rhader Forchecking aus. Die Gäste verloren im Spielaufbau die Lederkugel. Rhades Jenny Becker schaltete am schnellsten und erzielte mit einem überlegten Torschuss das frühe und wichtige 2:0 für ihre Farben. Danach kontrollierten die Gastgeberinnen Ball und Gegner und gönnten den Gästen aus Wessum bis zur Pause nicht eine nennenswerte Tormöglichkeit. Mit einem verdienten 2:0 Vorsprung ging es zum Pausentee. Nach dem Wechsel kam erneut Wessum besser aus den Startlöchern und brachte die Rhader Defensive zunächst ein ums andere mal in Verlegenheit. So dauerte es auch im zweiten Spielabschnitt nur 10 Minuten, bis Wessum in der 55. Minute eine Tändelei in der Rhader Defensive mit dem 1:2 Gegentor bestrafte. Nun hatte Wessum Blut geleckt und erhöhten den Druck Richtung Rhader Tor. Rhades Keeperin Kerstin Lechtenberg ließ sich in dieser Phase aber nicht ein zweites Mal bezwingen. Im Gegenteil: Rhades Offensive war mit gut vorgetragenen Kontern immer brandgefährlich und so führte ein Wessumer Foulspiel an der durchgebrochenen Luisa Strauch zu einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze. Diese Gelegenheit ließ sich Rhades Freistoß-Spezialistin Franzi Schonebeck nicht entgehen und traf mit einem trocken Schuss zur Rhader 3:1 Führung in die Wessumer Tormaschen. Eine Vorentscheidung war gefallen. Wessum gab sich allerdings nicht geschlagen und wurde von ihrem Trainer Stampfer immer wieder nach vorne getrieben. Sich ergebene Möglichkeiten wurden auch jetzt wieder von Rhades Torhüterin Kerstin Lechtenberg vereitelt. Den Schlusspunkt in einer nie langweiligen Partie setzte dann erneut Torjägerin Vanessa Emming. Vanny versenkte in der Schlussminute einen an Luisa Strauch verursachten Foulelfmeter sicher zum 4:1 Endstand. Mit diesem Sieg schrauben sich die Rhaderinnen auf Platz 2 der Frauen-Landesliga 3 Tabelle und stehen  mit 25 Punkten aktuell auch auf Rang 1 der Rückrundentabelle. Am Sonntag geht es für das Bessler-Team dann zum letzten Saison-Auswärtsspiel nach Brochterbeck. Hier gilt es eine Negativ-Bilanz aufzubessern und Tabellenplatz 2 zu verteidigen.