Rhader Frauenmannschaft kämpft auch gegen Borussia Emsdetten weiterhin um Tabellenplatz 2

Dieses Ziel wollen die Rhader Frauen nicht aus den Augen verlieren. Wenn am Sonntag das Team von Borussia Emsdetten in Rhade antritt, besteht eventuell für das Team von Trainer Dirk Bessler die Möglichkeit mit einem Heimerfolg den 2. Tabellenplatz einzunehmen. Nach den insgesamt erfolgreichen Auftritten in der Rückrunde geriet der Rhade-Motor am Dienstag im Nachholspiel bei der Reserve von DJK Arminia Ibbenbüren etwas ins stocken. Mit einem späten Gegentor zum 1:1 mussten die Rhaderinnen unfreiwillig in eine Punkteteilung einwilligen. Allerdings sollte zu dieser Begegnung nicht unerwähnt bleiben, dass fast die Hälfte der Truppe sich krankheitsbedingt durch das Spiel geschleppt hat und somit auch nicht in der Lage war, ihre Leistung vom Sonntag noch einmal abzurufen. Jetzt gilt es aber für die SSV-Frauen den Blick nach vorne auf das Spiel gegen Emsdetten zu richten um weitere 3 Punkte auf dem Habenkonto einzuspielen. Einige Spielerinnen, so hoffen wir, dürften bis zum Anstoß ihre Krankheit soweit auskuriert haben und auch stehen am Sonntag weitere Alternativen wieder zur Verfügung. Emsdetten ist eine Mannschaft, die an guten Tagen jedem Gegner Probleme bereiten kann. Die Dettenerinnen stehen in der Tabelle jenseits von Gut und Böse und können absolut befreit aufspielen. Das macht diesen Gegner natürlich besonders gefährlich. Zuletzt bekam eine in der Rückrunde aufstrebende Mannschaft von GW Nottuln das zu spüren, als man sich in Emsdetten ein wenig überraschend mit 1:3 geschlagen geben musste. Witterungsbedingt fand das Hinspiel in Emsdetten erst vor einigen Wochen statt. Hier trennte man sich schiedlich friedlich 0:0, was auch dem Spielverlauf entsprach. Mit der Aussicht, das Rückspiel auf eigener Sportanlage zu spielen und tatkräftiger Unterstützung der Rhader Fangemeinde sollte am Sonntag für das Bessler-Team ein weiterer Dreier möglich sein.

Anstoß der Begegnung im Ristaus-Sportpark in Rhader ist Sonntag, 13.00 Uhr.

Schiedsrichter Dieter Kroll wird die Leitung dieser Landesligapartie übernehmen.