Bessler-Team mit glücklichem 1:2 Auswärtserfolg bei Teuto Riesenbeck

Weitere 3 Punkte sammelte heute unser Frauenteam bei ihrer Auswärtsaufgabe bei Teuto Riesenbeck ein.  Am Ende war es ein glücklicher Erfolg für die Rhader Frauen, da sich Riesenbeck im zweiten Spielabschnitt im Auslassen von hochkarätigen Einschussmöglichkeiten übertraf. Dabei starteten unsere Frauen furios in diese Begegnung. In den ersten 20 Minuten spielte die Mannschaft von Trainer Dirk Bessler die Gastgeber förmlich an die Wand und mussten klar mit zwei oder drei Toren führen. Es reichte allerdings nur zum 0:1 nach 18 Minuten, als Silvana Portius eine Hereingabe einnetzen konnte. Nach gut 25 Minuten wurde Riesenbeck dann aber munterer, wofür in erster Linie Rhader Unkonzentriertheiten verantwortlich waren. So wurde Riesenbeck durch haarsträubende Abspielfehler kontinuierlich aufgebaut und selbst kamen unsere Frauen nur noch selten in die Zweikämpfe. Allerdings ging es zu diesem Zeitpunkt noch mit einer verdienten Rhader Führung in die Pause. Nach dem Wechsel verloren die Rhaderinnen mehr und mehr ihre Linie und den Überblick. Riesenbeck erspielte sich jetzt mehrfach gute Einschussmöglichkeiten; der dann auch verdiente Ausgleich lag mehrfach in der Luft. Nach gut 80 Minuten musste nach einem Eckball dann ein Handelfmeter für den 1:1 Ausgleich herhalten. Rhade versuchte jetzt nochmal Richtung gegnerisches Tor aktiv zu werden und tatsächlich gelang Vanessa Emming aus dem Gewühl heraus in der 85. Minute der erneute Führungstreffer. Das Ergebnis konnte dann anschließend über die Zeit gerettet werden. Fazit: 20 starke Minuten haben heute gereicht um drei weitere Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Allerdings bei einem Gegner, der heute seine sich bietenden Möglichkeiten besser genutzt hätte, wäre die Mannschaft von Dirk Bessler wohlmöglich ohne Punkte zurück gereist. Zumindest einen Punkt hatten die tapfer kämpfenden Riesenbeckerinnen am heutigen Tag verdient.