Rhader Frauen kämpfen um den Einzug ins Kreispokalfinale

Am Ostermontag steht für unsere Frauenmannschaft das Halbfinalspiel um den Einzug ins Kreispokalfinale an. Es geht zum Ligakonkurrenten FC Marl. Das ist übrigens die  Pokalfinal-Auflage der letzten Saison, bei dem sich unser Team von Trainer Dirk Bessler mit einem 2:0 Erfolg die Pokalkrone sichern konnte. Der FC Marl erreichte durch zwei Kantersiege im 1/8-Finale beim SV Lembeck (1:9) und 1/4-Finale bei der SG Borken 0:8) die Vorschlussrunde. Unsere Mannschaft konnte sich im 1/8-Finale beim Bezirksligisten TuS Gahlen (0:8) durchsetzen und sich mit eine Heimerfolg (1:0) gegen den Westfalenligisten SuS Concordia Flaesheim für das Kreispokal-Halbfinale qualifizieren. Obwohl die letzten Spiele gegen den FC Marl immer ziemlich deutlich zu Gunsten unserer Mannschaft ausgegangen sind, tat sich das Bessler-Team im Spielverlauf immer ziemlich schwer gegen einen gut organisierten Gegner. Der FC Marl scheint in der Frauen-Landesliga III mit lediglich 3 Punkten bereits abgeschlagen zu sein; aufgegeben haben sich die Frauen um Trainer Dirk Wagener aber keinesfalls. Zuletzt ergatterten die Marlerinnen beim 1:1 gegen den BSV Heeren einen weiteren Pluspunkt und somit ein achtbares Ergebnis. Trotzdem geht unsere Mannschaft als klarer Favorit in das Spiel und alles andere als der Finaleinzug wäre schön eine große Überraschung. Ein Selbstläufer wird die Partie allerdings auch nicht. Dem Sieger dieser Partie winkt ein Kreispokalfinale zwischen dem Sieger aus der Partie FC Marbeck und 1.FFC Recklinghausen, in dem der Bezirksligist FC Marbeck gegenüber dem Verbandsligaspitzenreiter 1.FFC Recklinghausen als krasser Außenseiter in die Partie gehen wird.

 

Anstoss der Partie an der Hagenstrasse in Marl ist am Ostermontag 15.00 Uhr.

Schiedsrichter Timo Barth (der übrigens auch das letztjährige Finale dieser beiden Teams leitete), wird die Leitung dieses Pokalspiels übernehmen.