Rhader Frauen holen in Emsdetten nach

Den Pflichtspielstart nach der Winterpause kann man getrost als geglückt bezeichnen. Zwei Begegnungen 6 Punkte und 6:1 Tore; es hätte durchaus schlechter für die Rhader Frauen laufen können. Jetzt geht es unter der Woche,  am Donnerstag,  zu einer Nachholbegegnung aus der Vorrunde nach Borussia Emsdetten. Die Leistungsstärke der Dettenerinnen einzuschätzen fällt zur Zeit ziemlich schwer, hat das Team aus dem Fussballkreis Steinfurt doch noch 6 Nachholspiele zu absolvieren. Dennoch liegt die Mannschaft von Trainer Stephan Claßen mit 19 Punkten auf einem 8. Tabellenplatz. Wenn aus den 6 Nachholbegegnungen nur die Hälfte der Spiele gewonnen werden, klettern die Dettenerinnen gleich auf Rang 4 hoch mit Tuchfühlung zu den Plätzen 2 und 3.  Von daher müssen die Rhaderinnen davon ausgehen, dass in Emsdetten eine schwere Auswärtspartie zu erwarten ist. Unsere Mannschaft um Trainer Dirk Bessler verfolgt mit dem Spiel in Emsdetten gleich mehrere Ziele. Zunächst möchte man in den Spielen nach der Winterpause weiterhin ungeschlagen bleiben, dann sich zu den unmittelbaren Verfolgern für Platz 2 ein kleines Punktepolster dazwischen schieben und zu guter letzt auch noch so lange wie möglich dem souveränen Tabellenführer aus Mecklenbeck auf den Fersen bleiben. Dazu müssen sich die Rhaderinnen allerdings trotz der erfolgreichen letzten Spiele steigern, um auch weitere Punkte aus Emsdetten zu entführen. Wer am Donnerstag für den SSV auflaufen kann, wird sich nach Lage der Dinge erst kurz vor Spielbeginn entscheiden. Da für Donnerstag lt. Wetterbericht Regen angekündigt worden ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch für diese Nachholbegegnung keiner der Emsdettener Rasenplätze bespielbar sein wird und somit die Partie erneut angesetzt werden muss. Sehen wir der Spielaustragung positiv entgegen.

Anstoß der Begegnung an der Rheiner Straße 210 in Emsdetten ist am Donnerstag, 19.30 Uhr.

Der Unparteiische Christoph Schulte wird die Leitung des Spiels übernehmen.