Rhader Frauenmannschaft rückt wieder auf Tabellenplatz 2 vor

Zweites Pflichtspiel nach der Winterpause und zweiter Sieg. Rhader Fussballherz was willst Du mehr? Gegen das abgeschlagene Tabellenschlußlicht vom FC Marl taten sich unsere Frauen, wie auch schon im Hinspiel, äußerst schwer. Am Ende kam dann aber doch bei klirrender Kälte ein klarer 3:0 Erfolg (1:0) zu Stande. In den ersten 45 Minuten hatte man zumindest auf Rhader Seite das Gefühl, hier findet ein Freundschaftsspiel statt. Rhade versuchte mit technischen Mitteln und Kombinationen zum Ziel zu kommen, scheiterte aber immer wieder frühzeitig an einem ungenauen Pass-Spiel oder aber man löste sich zu spät von dem Spielgerät. So konnte man in der ersten Halbzeit mögliche Torchancen an einer Hand abzählen. Der erste ernstzunehmende Torschuss war nach gut 30 Minuten zu verzeichnen. Gut, dass Mittelfeldspielerin Demi Ehler 6 Minuten vor dem Pausenpfiff den böigen Wind im Rücken nutze und mit einem satten Schuss vor der Strafraumgrenze die Rhader 1:0 Führung erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zum Pausentee. Nach dem Wechsel hatte Trainer Bessler eine Umstellung vorgenommen, die sich dann auch gleich positiv auswirken sollte. So gelang Vanessa Emming in der 47. Minute die schnelle 2:0 Führung. Damit war die Partie eigentlich schon entschieden, zumal der FC Marl zwar bemüht war hier und da auch einen Angriff vorzutragen, aber vor der Rhader Strafraumgrenze verpufften diese Angriffe meist. Rhade hatte das Spiel voll im Griff, ohne jedoch aus der deutlichen spielerischen Überlegenheit weiter Kapital zu schlagen. Zu umständlich agierten die Rhaderinnen vor und im Strafraum der Gäste, so dass es bis zur 85. Minute dauerte, bis erneut Vanessa Emming das Ergebnis auf 3:0 stellen konnte. Damit war der Endstand dann auch hergestellt.

Fazit: Nicht spektakulär aber am Ende doch zielführend gespielt. Jetzt stehen als nächste Aufgaben zwei deutlich schwerere Partien auf dem Programm. Am Donnerstag geht es zum Nachholspiel bei Borussia Emsdetten und Sonntag steht dann das Gipfeltreffen bei der DJK Wacker Mecklenbeck an. Das Bessler-Team muss sich in diesen Partien allerdings erheblich steigern, wenn auch aus diesen Begegnungen Punkte mit zum Rhader Dahlenkamp genommen werden wollen.