Der Rhader Kunstrasen nimmt Gestalt an

Der Traum vom Kunstrasen für die kleinen und großen, männlichen und weiblichen Fußballer in Rhade nimmt Gestalt an. Zwar mussten die Bauarbeiten witterungsbedingt unterbrochen werden, doch am Dahlenkamp ist schon gut zu erkennen, was dort entstehen wird.
Vor allem für die Kinder und Jugendlichen ist dies ein enormer Gewinn. Durch die Kooperation mit den umliegenden dorstener Vereinen im Bereich der männlichen Jugendlichen herrscht reger Betrieb auf den Anlagen. Mit dem Kunstrasen in Rhade können somit für alle Jugendlichen ganzjährig auch am Dahlenkamp optimale Trainings- und Spielbedingungen geschaffen werden. Für die Mädchen- und Frauenmannschaften, die in der Regionalliga bzw. Landesliga an den Start gehen entstehen durch den Kunstrasenbau den Spielklassen angemessene Bedingungen.
Die Finanzierung des neuen Kunstrasenplatzes ist so geregelt, dass der Verein einen Betrag von knapp 50.000€ aufbringen muss. Für den Bau ist dieser Betrag durch ein Darlehen vorfinanziert worden. Nun möchte der SSV diesen Betrag so zügig wie möglich tilgen, damit keine weiteren Kosten auf den Verein zukommen.
Dazu ist der SSV Rhade auf Hilfe aus dem Dorf angewiesen und bittet um möglichst Zahlreiche Mithilfe der Rhader Bürgerinnen und Bürger durch kleine, mittlere oder vielleicht auch etwas größere Geldspenden.
Um den Bürgerinnen und Bürgern das Projekt und die Spendenmöglichkeiten genauer zu erläutern, werden am kommenden Samstag die kleinsten des Vereins Infoflyer an den Haustüren vorstellen und an jeden Haushalt in Rhade verteilen.
Als weiter Highlight der Spendenaktion sind Informationsstände vor den Rhader Supermärkten, ein Sponsorenlauf und ein großes, offizielles Eröffnungswochenende am Dahlenkamp geplant.
Also liebe Rhaderinnen und Rhader: Wenn es am kommenden Samstag an der Tür schellt, könnten es die kleinen Fußballer des SSV sein, die sich über Ihre Teilnahme an der Spendenaktion sehr freuen würden.