Jahreshauptversammlung verlief sehr harmonisch

Aufmerksam und interessiert verfolgten die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung des SSV Rhade am vergangenen Freitag die Berichte der einzelnen Abteilungen.
Diesen war zu entnehmen, dass die sportlichen Leistungen besonders im Bereich Tischtennis, Mädchen- und Frauenfußball und Jazz- & Moderndance sich sehr positiv entwickelt haben.
Auf besonderes Interesse stieß der Bericht des Finanzvorstandes Jürgen Jansen. Er musste verkünden, dass zum Jahresende eine deutlich negative Zahl auf dem Konto steht. Diese resultiere aus der Vorfinanzierung des Vereins für die beiden großen Baumaßnahmen, dem Umbau der Umkleideräume und der Schaffung des Kunstrasenplatzes. Jürgen Jansen zeigte sich deshalb zuversichtlich, für das kommende Jahr eine ausgeglichene Bilanz vorlegen zu können.
Aufgrund der nachvollziehbaren Finanzdaten stimmte die Versammlung einstimmig dem vorgeschlagenen Budgetrahmen 2018 für die einzelnen Abteilungen zu.

In seinem zusammenfassenden Bericht wies der 1. Vorsitzende Georg Lammers nochmal auf die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagement für den Verein hin. In diesem Zusammenhang dankte er u.a. besonders Bruno Gertdenken, Neno Cusak, Stefan Meister und Hans-Peter Steffens für ihren unermüdlichen Einsatz bei den laufenden großen Baumaßnahmen. Durch ihre Mithilfe hat der SSV Rhade im abgelaufenen Jahr die stabilen Fundamente für eine solide Weiterentwicklung des Verein gebaut.

Für Kontinuität sorgte die Mitgliederversammlung bei der Neuwahl des geschäftsführenden Vorstandes.
Georg Lammers als 1. Vorsitzender, Jürgen Jansen als Finanzvorstand, Jürgen Pieper als Sportvorstand und Lothar Danielowski als Kommunikationsvorstand wurden ohne Gegenstimme in ihrem Amt bestätigt.
Zur neuen Kassenprüferin wurde Ursula Buberl gewählt.

Als einer der Höhepunkte des Jahres 2018 konnte der 25. und 26. Mai  als Termin zur Einweihung des Kunstrasenplatzes bekannt gegeben werden.