Später Gosling Treffer bringt Punkteteilung für Rhader Frauen in Darfeld

Mit einem 2:2 (0:2) Unentschieden trennte sich unsere Frauenmannschaft vom Aufsteiger Turo Darfeld. Am Ende war es ein glücklicher Punktgewinn, fiel der Rhader Ausgleichstreffer doch in der 2. Minute der Nachspielzeit. Im ersten Spielabschnitt waren die Gastgeberinnen das deutlich lauffreudigere und aggressivere Team, womit unsere Frauenmannschaft doch so ihre liebe Mühe hatte. Da die Rhaderinnen dazu auch selbst noch eine hohe Fehlpassquote im Spiel hatten, dauerte es nicht lange, bis Darfeld nach einem zu kurz abgewehrten Eckball mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung ging. Danach verzettelten sich das Bessler Team immer wieder im Spielaufbau und Darfeld blieb bei Kontern stets gefährlich. Nach gut 40 Minuten hatten die SSVlerinnen dann die dicke Ausgleichschance, als ein von Heike Gosling gut getimter Ball Stürmerin Silke Portius erreichte;  Sille aber den Ball freistehend nicht im Darfelder Gehäuse unterbringen konnte. Viel schlimmer, kurz darauf sorgte ein Rhader Stellungsfehler im Defensivbereich für die Darfelder 2:0 Pausenführung. Zur Pause sollte dann Trainer Bessler die richtigen Worte gewählt haben, denn nach dem Pausentee übernahm der SSV sofort die Initative auf dem Feld, wobei Darfeld im Konterspiel immer gefährlich blieb. Nach 61 Minuten führte eine gelungene Kombination über Sille Portius durch Vanny Emming zum 1:2. Rhade drückte jetzt weiter, aber Darfeld konnte sich immer wieder aufgrund ungenauer Passfolge im Rhader Spiel befreien und eigene gefährliche Angriffe starten. Als die Nachspielzeit von 4 Minuten bereits 2 Minuten abgelaufen war, passte Annika Döking in die Schnittstelle der Darfelder Deckung und Angreiferin Heike Gosling ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte zum 2:2 Ausgleich ein. Am Ende ein glücklicher Punktgewinn, den sich unsere Rhaderinnen aufgrund der zweiten Spielhälfte allerdings redlich erarbeitet haben.