Rhader B-Juniorinnen reisen als Favorit zum Kreispokalfinale nach Marl

Es ist angerichtet! Am kommenden Samstag steigt das Kreispokalfinale der B-Juniorinnen für den Fussballkreis Recklinghausen. Dabei erwartet unsere Mannschaft um Trainerduo Lerche/Kock den Westfalenligisten von SuS Concordia Flaesheim. Von der Papierform her, geht unsere Mannschaft als klassenhöchstes Team sicherlich als Favorit in diese Partie. Allerdings kennt der Pokal diese Klassenunterschiede nicht und auch wenn der Satz „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ noch so abgedroschen klingt, die Vergangenheit hat in allen Spielklassen bis hin zu den Profiliegen immer wieder gezeigt, dass Pokalspiele aufgrund ihres KO-Status immer wieder für überraschende Ergebnisse sorgen. Mit SuS Concordia Flaesheim erwarten unsere Mädels eine Mannschaft, die in der letzten Saison noch in einer Liga gespielt haben. Bekanntlich ist der SSV Rhade als Westfalenmeister in die Regionalliga West aufgestiegen, Flaesheim konnte durch den Rückzug von FCJS Hillerheide die Klasse halten. In dieser Saison läuft es für den Halterner Stadtteil deutlich erfreulicher. Mit 10 Punkten aus 8 Spielen rangiert Flaesheim auf Rang 6 der Westfalenligatabelle und hat auf die ersten Abstiegsplätze bereits einen komfortablen Vorsprung von 6 Punkten. Gerade auf fremden Plätzen haben die Flaesheimerinnen bisher die meisten Punkte (7) eingespielt. Es ist davon auszugehen, dass Flaesheim ein gutes Umschalt-/Konterspiel pflegt und mit einer ähnlichen Taktik auch gegen unsere Mannschaft zum Erfolg kommen möchte. Mit Siege über SV Lembeck (4:2) und FC Marl (4:0) hat sich Flaesheim für das Pokalfinale qualifiziert. Unsere Mannschaft spielt als Aufsteiger bisher eine akzeptable Regionalligasaison und konnte sich trotz der 1:5 Niederlage beim Herforder SV von Woche zur Woche steigern. Zur Zeit stehen die Rhaderinnen im hinteren Mittelfeld, jedoch vor der Abstiegszone. Mit deutlichen Erfolgen über SW Meckinghoven (19:0) und 1.FFC Recklinghausen (12:0) sind unsere SSVlerinnen in das Kreispokalfinale eingezogen. Da unsere Mannschaft als Regionalligist bereits für den Westfalenpokal automatisch qualifiziert ist, hat sich Flaesheim, egal wie dieses Finale ausgeht, als Vertreter des Kreises Recklinghausen ebenfalls bereits für den Westfalenpokal qualifiziert. Wir wünschen der Finalpartie einen sportlichen fairen Verlauf. Möge das bessere Team an diesem Tag die Pokalkrone für sich erringen.

Hasan-Can Öztürk wird die Finalpartie leiten. Als Assistenten an den Seitenlinien unterstützen Tim Schäfers und Sarah Przybylski den Hauptschiedsrichter.

Anstoß der Finalbegegnung ist am Samstag, 10.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Hagenstraße in Marl.