Rhader Frauen wollen auch gegen Angstgegner BSV Brochterbeck punkten

Nach der wetterbedingten Zwangspause unserer Frauenmannschaft geht es am Sonntag am Rhader Dahlenkamp wieder um weitere Meisterschaftspunkte. Erwartet werden die Frauen von BSV Brochterbeck, eine Mannschaft aus dem Grenzgebiet am Teutoburger Wald. Brochterbeck ist so etwas wie der Angstgegner unserer Frauenmannschaft. Die letzten 4 Vergleiche gingen für das Team von Rhades Trainerduo Bessler/Pass allesamt verloren. Da spielte Brochterbeck allerdings in der oberen Region der Frauen Landesliga III Tabelle mit. In dieser Saison kommen die Gäste nicht richtig „aus dem Quark“. Auffallend ist, das Brochterbeck im eigenen Stadion erst ein Punktgewinn gewinnen konnte, aber dafür auf den auswärtigen Plätzen in 5 Spielen 3x als Sieger hervor ging und jetzt steht für die  Gäste erneut ein Auswärtsspiel an. Brochterbeck ist sicherlich stärker, als der derzeit eingenommene Tabellenplatz. Die Mannschaft hat sich gegenüber dem Vorjahr personell nur unwesentlich verändert. Allerdings wurde ein neues Trainergespann installiert, welches ihre Spielphilosophie noch nicht so richtig erfolgbringend durchdrücken konnte. Das soll natürlich auch am Sonntag in Rhade nicht der Fall sein. In unserer Mannschaft konnten einige Spielerinnen das gezwungenermaßen freie Wochenende nutzen um ihre „Wehwechen“ auszukurieren. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und der 2. Tabellenplatz konnte trotz des Spielausfalls beibehalten werden. Jetzt geht es darum, mit einem Erfolg den Negativtrend der letzten Jahre gegen Brochterbeck vergessen zu machen, aber auch mit einem weiteren Dreier als erster Verfolger dem souverän führenden Spitzenreiter aus Mecklenbeck an den Fersen zu bleiben.

Anstoß der Begegnung am Rhader Dahlenkamp ist am Sonntag, 13.00 Uhr.

Die Landesligapartie wird durch den Unparteiischen Michael Mues geleitet.