Rhades Frauen wollen ihre Erfolgsbilanz bei Borussia Emsdetten ausbauen.

Rhades Frauen sind nach zuletzt 3 Siegen in Serie und einem Torverhältnis von 18:1 wieder voll in der Erfolgsspur. Nicht nur, dass das Team um Trainerduo Bessler/Pass ihre Spiele ziemlich deutlich gewinnt, es wird dabei auch ein ansehnlicher Fußball gezeigt, der die Rhader Verantwortlichen und auch Fans teilweise verzückt. Ergebnis ist Tabellenplatz 2 mit einem Abstand von 5 Punkten zur nächsten Verfolgergruppe. Jetzt geht es am Sonntag nach Emsdetten, wo die Borussia unser Team erwartet.  Die Dettenerinnen waren in den ersten 7 Spielen sehr gut unterwegs, bis zuletzt 2 Niederlagen in Folge den Kontakt zur Tabellenspitze etwas abreißen lassen. 16 Punkte aus 9 Spielen bei einem ziemlich ausgeglichenen Torverhältnis von 20:17 bedeuten im Moment Rang 5 in der Frauen-Landesligatabelle.  Das zeigt aber auch, dass Emsdetten eine Mannschaft mit gehobener Landesligaqualität besitzt, die in der Lage ist, an guten Tagen jedem Gegner ein Bein zu stellen. Rhades Trainerduo musste zuletzt aufgrund von verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen die Mannschaft immer wieder umkrempeln, so dass am vergangenen Wochenende gegen SC Coesfeld mit Annika Peek sogar eine Feldspielerin das Tor hüten musste. Zum kommenden Spiel wird sich die Personalsituation nur unwesentlich entspannen. Trotzdem verfügen die Rhaderinnen bei der Ausgeglichenheit ihres Kaders über genügend Qualität, um auch die schwere Auswärtshürde Borussia Emsdetten erfolgreich zu meistern. Letztendlich möchte man als erster ernsthafter Verfolger dem unangefochtenen Tabellenführer aus Mecklenbeck nach dem Spiel gegen Emsdetten nicht schon vorzeitig zur Meisterschaft gratulieren müssen. Dafür wäre allerdings schon ein Rhader Auswärtserfolg von Nöten.

Anstoß der Frauen-Landesligapartie auf der Platzanlage von Borussia Emsdetten ist am Sonntag, 14.30 Uhr.

Die Leitung des Spiels übernimmt Schiedsrichter Heinz Steingrobe.