Jäschke „Doppelpack“ lässt Rhader U17 jubeln

Es war sicherlich kein Spiel für Ästheten, das war allerdings auch bei dem Tabellenstand und einer möglicherweise einzusteckende Niederlage von beiden Teams auch nicht zu erwarten. Im Kellerduell siegten unsere B-Juniorinnen im Regionalliga Meisterschaftsspiel bei der Warendorfer SU durch zwei Treffer von Celine Jäschke mit 2:0 (0:0). Aufgrund der Spielanteile sicherlich ein verdienter Erfolg. Hätten die Gastgeberinnen allerdings die sich bietenden Chancen kurz vor dem Seitenwechsel genutzt, hätte das Spiel auch eine andere Wendung nehmen können. Rhade ging von Beginn an konzentriert in die Partie, wobei eine gewisse Nervosität aufgrund der Wichtigkeit der Partie bei den Mädels nicht zu verkennen war. So bestimmten die Rhaderinnen die ersten 30 Minuten der Begegnung ziemlich deutlich, konnten aber aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen. Zu ungenau waren die Zuspiele in die Spitze und auch bei den Fernschüssen hatte die Offensivabteilung noch nicht das richtige Zielwasser eingestellt. Nach gut einer halben Stunde schlichen sich Unachtsamkeiten in der Rhader Defensive ein, die Warendorfer stärker werden ließen und bei dem die Gastgeber auch einige Geschenke der Rhaderinnen aufgelegt bekamen.  Entweder vergab Warendorf diese Chancen kläglich oder in einem Fall rettete der Pfosten. Mit dem Pausenpfiff hatte dann unsere Mannschaft noch eine sehr gute Gelegenheit, scheiterte jedoch aufgrund einer technischen Unzulänglichkeit. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt kontrollierte das Rhader Team zunächst wieder die Partie. Nach 62 Minuten wurde ein Zweikampf an der linken Aussenbahn durch Angriffspressing gewonnen und dann ging es schnell. Der Ball kam über mehrere Stationen zu Celine Jäschke, die mit einem Heber die Torhüterin der Gastgeber zum vielumjubelten  Rhader Führungstreffer überwinden konnte. Jetzt setzten die Rhaderinnen gleich nach und nur zwei Minuten später, nach einem Abstimmumgsfehler in der Warendorfer Innenverteidigung, lief Celine Jäschke auf die gegnerische Torhüterin zu und vollendete mit einem weiteren Treffer zur Rhader 2:0 Führung. Warendorf bäumte sich nochmal auf, erspielte sich in der letzten 1/4 Stunde noch zwei Halbchancen, aber am Endergebnis sollte sich nichts mehr ändern. Damit haben die Rhaderinnen zunächst einmal wieder die Abstiegsränge verlassen.

Am Sonntag (22.10.17) geht es für die SSVlerinnen gleich weiter. Dann steht um 16.00 Uhr das Halbfinal-Kreispokalspiel gegen den U17 Nachwuchs vom 1.FFC Recklinghausen an.