Rhader Frauen wollen Trotzreaktion zeigen

Jetzt erst recht! Nach zwei Niederlagen in Folge gegen ambitionierte Mannschaften aus Mecklenbeck und Wessum steht am Sonntag das nächste Heimspiel und damit auch die nächste Gelegenheit vor der Tür, etwas für das eigene Punktekonto zu tun. Mit Teuto Riesenbeck kommt eine Mannschaft zum Rhader Dahlenkamp, die bisher eine ordentliche Saison gespielt haben mit durchweg knappen Ergebnissen. Auch wenn es zuletzt gegen ein aufstrebendes Team von GW Nottuln eine Niederlage setzte, so lassen doch Punkterfolge beispielsweise gegen Emsdetten und Brochterbeck aufhorchen. Diese Erkenntnisse sollten für das Team von Trainergespann Bessler/Pass allerdings nicht dazu führen, die eigenen Stärken zu vergessen und seine durchaus vorhandenen Qualitäten unter dem berühmten Scheffel zu stellen. Augenmerk sollten unsere Frauen nach zuletzt 7 Gegentreffern aus zwei Partien auf jeden Fall auf die eigene Defensive legen und hier wieder für die erforderliche Stabilität sorgen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollten auf jeden Fall wieder alle 3 Punkte am Dahlenkamp verbleiben, wenn unsere Rhader Frauen die Tuchfühlung zur Tabellenspitze nicht schon früh in der Saison abreißen lassen möchte. Irgendwelche Anzeichen den Gegner nur Ansatzweise zu unterschätzen könnten durchaus am Sonntag zu einer bösen Überraschung führen.

Anstoss der Partie am Rhader Dahlenkamp ist am Sonntag, 13.00 Uhr.

Die Spielleitung wurde an den Unparteiischen Karim Bouharrou übertragen.