Erste Herrenmannschaft weiterhin erfolgreich

Nicht schön, aber erfolgreich und am Ende doch verdient- so lautet das Fazit nach dem Spiel am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft des SV Illerhusen.

„DIE ERSTE“ kam schleppend in die Partie, kontrollierte aber das Geschehen auf dem tiefen Rasen im Sportpark Dahlenkamp. Gegen einen aufmerksamen Gegner standen beide Defensivreihen gut und Rhade verzetteltet sich zu sehr immer wieder in den gleichen Räumen. Zudem wurde zu häufig ein frontales 1-1 gesucht, das nicht gewonnen werden konnte. So sahen die Zuschauer in den ersten 45. Minuten ein Spiel ohne viele Torchancen. Dennoch jubelte der rhader Anhang in der ersten Hälfte einmal. Nach einem Eckball köpfte Christopher (Dave) Klein den Ball in Richtung Illerhusener Tor. Sebastian Schmedding- der Hexer im Illerhusener Tor, der in seiner Zeit in Maria Veen schon machem rhader Stürmer grau Haare hat wachsen lassen- war noch am Ball, wohl aber hinter der Linie. Denn Schiedsrichter Göckener gab diesen Treffer.
Insgesamt war die Führung zwar glanzlos, aber völlig verdient. Und hätte Simon Hark Tim Elles nicht auf der Linie angeschossen, wären die Seiten mit einer 2:0 Führung für Rhade getauscht worden.
Die Zweite Halbzeit hatte eigentlich alles, was es für einen Fußballkrimi brauchte.
Rhade stürmte, brachte aber auch nach 1000%igen Chancen den Ball nicht im Kasten von Schmedding unter. Und mit jeder vergebenen rhader Chance wurde Illerhusen stärker. Niermann gelang zwar das 2:0 (62.), doch für Ruhe im rhader Spiel sorgte es nicht. Denn nur 5 Minuten später traf Rotthaus zum 2:1 (67.). Das Spiel wurde noch einmal spannend, hätte sogar kippen können. Denn „DIE ERSTE“ versäumte es weiterhin den Deckel drauf zu machen und hatte Glück, dass Illerhusen zu genau zielte und nur die Latte des rhader Gehäuses traf. Nachdem Elles in der 80. Minuten den Ball endlich im Tor untergebracht hatte, war der Deckel drauf auf einem Spiel, das mit einen glanzlosen aber unter dem Strich verdienten Sieg für „DIE ERSTE“ endete.
Sein Kopf ebnetet den Weg zum 1:0: Christopher (DAVE) Klein