Rhader Frauen auch im 2. Topspiel ohne Punkte

In einer  bis zum Ende spannenden und torreichen Begegnung unterlag unsere Frauenmannschaft beim letztjährigen Vizemeister und Meisterschafts-Mitfavorit Union Wessum mit 3:4 (1:3). Aufgrund der Leistung in der zweiten Spielhälfte wäre sicherlich ein Remis das gerechtere Resultat gewesen. So stand es auch bis zur 92. Minute, ehe die Gastgeber nach einer Unsicherheit in der Rhader Hintermannschaft zum vielumjubelten 4:3 Siegtreffer einnetzen konnten. Zu Spielbeginn agierten unsere Frauen einfach zu sorglos, so dass Wessum bereits nach 7 Minuten in Führung gehen konnte. Gut 20 Minuten später war es dann wieder geschehen und die Gastgeber erhöhten auf 2:0. Heike Gosling konnte allerdings nur kurze Zeit später den 2:1 Anschlusstreffer für unsere Farben erzielen. Rhade war jetzt wieder dran, musste aber zum ungünstigsten Zeitpunkt, quasi mit dem Halbzeitpfiff den 3. Gegentreffer schlucken. In der Pause nahm sich die Mannschaft von Trainerduo Bessler/Pass vor nochmals alle Kräfte zu mobilisiere um dem Spiel eine Wende zu geben. Rhades Trainerteam reagierte entsprechend und brachte innerhalb kurzer Zeit mit Kerstin Lechtenberg, Luisa Strauch und Linda Michaelis drei Neue ins Team. Diese Massnahme zeigte dann auch die erhoffte Wirkung. Von nun an diktierten die SSVlerinnen das Spielgeschehen auf dem Feld und kamen nach 65 Minuten durch Vanessa Emming zum 2:3 Anschlusstreffer. Nur 5 Minuten später konnte Luisa Strauch dann sogar zum 3:3 ausgleichen. Rhade war jetzt deutlich am Zug und der Führungstreffer lag mehrfach förmlich in der Luft. Dann kam die Aktion in der zweiten Minue der Nachspielzeit die Rhades Anhänger aus allen Träumen riss. Somit musste man jetzt seinen 2. Tabellenplatz an Union Wessum abtreten. Die Leistung in der zweiten Halbzeit lässt allerdings für die nächsten Spiele gegen Riesenbeck und Gievenbeck wieder auf bessere Zeiten hoffen.