U 19 belohnt sich in einem erstklassigen Spiel nicht

In einem erstklassigen Spiel erreichte  der SSV Nachwuchs gegen Vestia Disteln nur ein 1:1 und belohnte sich nicht für die Offensivbemühungen.

Die doch noch zahlreich anwesenden Zuschauer erlebten in der zwar bedeutungslosen, aber trotzdem spannenden Partie eine zunächst ausgeglichenes Spiel  gegen das drittbeste Team der Hinrunde, die in der Winterpause auf dem Transfermarkt sehr aktiv waren.

Der SSV, der in einer  3-6-1 Formation startete, kontrollierte zwar das Geschehen, konnte sich aber nicht zwingend in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Die Gäste aus Disteln überbrückte zwar schnell das Mittelfeld, konnten sich allerdings auch nicht so richtig durchsetzen, zumal die Defensive des SSV sehr kompakt und sicher stand.

Nach einer Viertelstunde war dann Chefcoach Neno Cusak, in seinem letzten Spiel an der Linie gezwungen, den ersten Wechsel vorzunehmen, nach dem sich  Nils Schröder, in einem Zweikampf  am Knie verletzte. Max Kuehn kam dafür in die Partie.

Fynn Venhoff sollte die erste sehr gute Möglichkeit nach einem Zuspiel in die Tiefe haben. Dieser verzog aber aus aussichtsreicher Position.

Nach einer OneToch Kombination über den sehr starken Tobi Fleer und Fabse Niermann gelang der Ball ins Zentrum auf den diesmal sehr agilen Marco Pleger, der den Ball auf den anstürmenden Fynn durchließ, dieser allerdings wohl zu irritiert war und den Ball verfehlte,

Trotzdem war der SSV weiter das bessere Team. Dave Klein, J.J Marco Frerick und Max räumten in der Innenverteidigung alles ab. Das Mittelfeld mit Jannik Budde , Cede Junkereit und Luis Müller stand ebenfalls sehr kompakt und trotzdem gingen die Gäste in der 33. Minute in Führung.

Nach einem langen Freistoß aus der Zentralen wurde der der Ball im Strafraum auf einen Distelner Spieler verlängert und dieser ließ Paddy Lütkebohmert aus kurzer Distanz keine Möglichkeit.

Zur zweiten Hälfte gab es dann drei Veränderungen.

Zunächst wurde auf das gewohnte 4-4-2 umgestellt und mit den beiden „Teilzeitarbeiter“ in dieser Saison, Leon Meister und Melvin Cusak kamen zwei schnelle Spieler auf die jeweiligen Außenpositionen.

Und nur 8 Minuten nach der Einwechslung gelang Melle, nachdem er von Marco freigespielt wurde der verdiente Ausgleich.

Der SSV schnürte die Gäste förmlich in der eigenen Hälfte ein und spielte geschickt und schnell über die Außenpositionen. Allerdings verpasste man, wie so oft in dieser Saison, einen weiteren Treffer zu erzielen.

Max, Marco, Fabse, Melle, Ced, Leon oder Dave, alle bekamen den Ball einfach nicht über die Torlinie gedrückt.

Eine Viertelstunde vor dem Ende durfte Lukas Sziesze, nach einer fast halbjährigen Verletzungspause mal wieder für die Mannschaft auflaufen und fügte sich nahtlos in das gute Spiel ein.

Am Ende blieb es beim mehr als schmeichelhaften 1:1 aus Sicht der Gäste und hätte der SSV Nachwuchs öfter in dieser Saison so eine Einstellung und Bereitschaft gezeigt, wäre allen Beteiligten der aufreibende Kampf um den Klassenerhalt erspart geblieben.

Mit Paddy Lütkebohmert, Dave Klein, Max Kuehn, Nils Schröder, Luis Müller, Cede Junkereit, Fynn Venhoff, Fabse Niermann, Marco Pleger, Melle Cusak, Jannik Budde, Joschi Pleschke, Niklas „Ernie“ Berndt, Hanni Neisemeier und Lars Hülsken wird ein Großteil der Mannschaft in den Seniorenbereich wechseln und eine erfolgreiche Jugendzeit hinter sich lassen.

Viel Glück und Erfolg bei den neuen Aufgaben.

 

 

Schreibe einen Kommentar