U 19 mit respektvoller Leistung

U 19 mit respektvoller Leistung

Achtungsvoll zog sich der älteste SSV- Nachwuchs am Wochenende aus der
Affäre. Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Hillerheide
unterlagen die Dahlenkampkicker zwar mit 0:2, konnten aber erhobenen
Hauptes den Platz verlassen.

Teamcoach Neno Cusak bezeichnete das Spiel so, als ob Real Madrid gegen die
Würzburger Kickers antreten würde. So groß ist der mit gutem Einzelspieler
bestückte Kader der Recklinghäuser im Vergleich zum SSV. Am Ende entschieden
nur zwei Unaufmerksamkeiten diese Partie.

Die Gäste nahmen auch sofort das Heft in die Hand und versuchten den SSV in
die Defensive zu drücken. Die ersten kleinen Möglichkeiten konnte Rhades
vielbeinige und laufstarke Abwehr verhindern, dazu setzte man einige
Nadelstiche in die nicht immer sicher wirkende Abwehr der Gäste.

Cede Junkereit hatte die erste gute Gelegenheit mit einem Schuss auf das
Tornetz. Auch Marco Plegers Ball landete knapp am Pfosten vorbei.

Hillerheide hatte sehr viel Mühe auf dem „roten Rasen“ seine spielerisches
können zu zeigen. Viele Fehlpässe und ein konsequentes anlaufen von Seiten
des SSV, ließ nicht viel Platz.

So musste ein Standard nach 38 Minuten dem Tabellenführer helfen.

Den ersten Freistoß konnte noch geblockt werden. Leider rückte man zu
langsam raus und übersah dabei noch einen Gästestürmer der aus kurzer
Distanz einköpfen konnte.

Nur vier Minuten später zappelte der Ball erneut im Kasten von Lukas
Kleeberg, wo nach einem Missverständnis erneut aus kurzer Distanz das 0:2
fiel.

Das Bild änderte sich auch in Hälfte zwei nicht. Die Gäste hatten viel
Ballbesitz, der SSV kam zwar nach Balleroberung schnell in die Spitze,
schaffte es aber nicht die Konter bis zum Ende auszuspielen.

Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte Fabse Niermann dann auch noch Pech.
Nachdem er ein Laufduell gewinnen konnte, lupfte er den Ball über den
Torwart auf die Latte.

Schreibe einen Kommentar