U 19 setzt Negativtrend fort

Mit der vierten Niederlage in Folge steckt die U 19 in großer Abstiegsgefahr.
Gegen das Spitzenteam Westfalia Gemen gab es eine 0:6 Niederlage, die sich schon relativ früh im Spiel abzeichnete.
Trotz großer Personalproblemen wollte das Team mutiger und offensiver auftreten.
Der Plan sollte allerdings nur zwölf Minuten halten, dann segelte ein Freistoß in den SSV Strafraum und der sonst glänzend aufgelegte Torwart Lukas Kleeberg zögerte mit dem herauslaufen, wo Gemens Stürmer dann keine Mühe hatte aus kurzer Distanz zu verwerten.
Nur drei Zeigerumdrehungen später, sollte nach einem Stellungsfehler von Tobi Fleer, der einen gebrauchten Vormittag erwischte, das 0;2 fallen.
Die Gastgeber ließen den Ball und Gegner laufen und erspielten sich zahlreiche Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Es dauerte allerdings bis zur 30. Minute , bis das 3:0 fiel.
Mit einem Doppelschlag in der 34. und 38. Minute zum 5:0 war die Partie dann auch endgültig entschieden.
Zur Halbzeit debütierte mit Jannis Schmitz ein weiterer Spieler der A2 und mit dem Ziel, noch weitere Gegentreffer zu vermeiden und einer Systemumstellung ging in die zweite Hälfte.
Gemen hatte zwar weiterhin mehr Spielanteile, aber die SSV Defensive sollte wesentlich kompakter stehen und der bis dahin beschäftigungslos Torwart der Westfalia musste sein ganzrs können aufbieten, als er ein Kopfball von Dave Klein so gerade eben vor dem Einschlag abwehren konnte.
Auch Melle Cusak und Niklas“Ernie“ Berndt gleich zweimal hatten die Möglichkeit den Rückstand zu verkürzen.
In der 88. Minute nutzte Gemen dann doch noch eine der zahlreichen Chancen um das halbe Dutzend voll zu machen.
Am kommenden Samstag erwartet die U 19 dann den ungeschlagenen Tabellenführer aus Hillerheide. Vielleicht gelingt in dieser Partie dem Rhader Nachwuchs eine Überraschung.

Schreibe einen Kommentar