Oh wie ist das schön – Frauen im Keispokal Finale

F I N AAAAAAAAA L E

Frauen-Kreispokal Recklinghausen.

Rhader Frauen spielen sich ins Kreispokal-Finale.

In einer von beiden Seiten intensiv aber jederzeit fair geführten Kreispokalpartie besiegten unsere Rhader Frauen das Team von Spvgg. Herten knapp aber absolut verdient mit 1:0 und ziehen somit ins Kreispokalfinale ein. Das Tor des Tages erzielte Michelle Pagels Mitte der ersten Spielhälfte mit einem direkt verwandelten Freistoss von der Strafraumgrenze aus. Herten zeigte eine läuferisch und kämpferisch starke Leistung; Rhade glänzte mit flüssigen Spielkombinationen und war jederzeit Herr der Lage. Bereits vor dem Rhader Tor hatte in ersten Spielabschnitt Vanessa Emming noch eine weitere gute Einschussmöglichkeit. Im zweiten Spielabschnitt sollten sich dann weitere Rhader Gelegenheiten ergeben. So scheiterte Silvana Portius mit einem Lattenknaller und weitere gute Aktionen durch Annika Döking und Annika Peek verfehlten knapp das Ziel. Herten scheiterte spätestens in der gut organisierten und vielbeinigen Rhader Defensive. Über die gesamten 90 Spielminuten konnten sich die Gastgeberinnen keine nennenswerte Torchance erarbeiten. So war der Einzug ins Finale für das von Trainer Dirk Bessler und Co-Trainerin Katharina Pass gecoachte Team die logische Konsequenz. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Rhader Team zu diesem Erfolg. Im Finale wird der Klassenkonkurrent FC Marl der Gegner sein, der zuvor den Westfalenligisten SuS Concordia Flaesheim ein wenig überraschend mit 3:2 aus dem Wettbewerb werfen konnte.

Schreibe einen Kommentar